Funktionsweise einer Kaffeemaschine

Die Handhabung einer heutigen Kaffeemaschine ist denkbar einfach und unkompliziert. Man muss nur Wasser und Kaffeepulver in das Gerät einfüllen und dies einschalten und schon erhält man in kürzester Zeit eine frische Tasse Kaffee. Doch welche Abläufe im Inneren der Kaffeemaschine vor sich gehen, ist in den wenigsten Fällen bekannt. Da sich diese von Funktionstyp zu Funktionstyp unterscheiden, gibt es vielfältige Funktionsweisen. Einige Prozesse sind aber zur Kaffeeherstellung unbedingt notwendig und werden daher von allen Funktionstypen benutzt.

Der Wassertank bildet ein wichtiges Bauteil für alle Kaffeemaschinen, weil dieser das eingefüllte Wasser selbstständig in das Heizrohr der Wärmplatte weiterleitet und somit für die Erhitzung mit verantwortlich ist. Danach wird das heiße Wasser durch Druck nach oben befördert und trifft auf das Kaffeepulver. Nun läuft der fertige Kaffee in ein dafür vorgesehenes Gefäß. Dieser Vorgang wird wiederholt, bis der gesamte Inhalt des Wasserbehälters aufgebraucht ist. Sobald dieser Behälter leer ist, erhöht sich die Temperatur im Innern der Kaffeemaschine wesentlich und der Temperaturregler schaltet die Maschine ab. Somit können eine Überhitzung und daraus resultierende Gefahren vermieden werden. Dieser Temperaturregler ist für die Sicherheit maßgeblich, denn die Temperatursicherung verhindert eine Überhitzung, auch, wenn das Gerät defekt sein sollte.