Kaffeemaschinen – die verschiedenen Typen

Die Anzahl an Kaffeemaschinentypen ist mindestens so groß, wie die Auswahl an verschiedenen Kaffee-Sorten. Im Laufe der Zeit verschwanden einige Typen durch den technischen Fortschritt, da ihre Handhabung der Zeit nicht mehr angemessen war. Außerdem spielt die Sicherheit elektrischer Geräte, im Gegensatz zu früheren Zeiten, eine wichtige Rolle. Diese Tatsache hat beispielsweise dafür gesorgt, dass der Vakuumbereiter kaum noch benutzt wird. Denn dieser Funktionstyp birgt einige Gefahren und hat in der Vergangenheit einige Unfälle verursacht. Für Kaffeetrinker steht heute beim Kauf einer Kaffeemaschine die Benutzerfreundlichkeit an oberster Stelle. Daher werden die sogenannten Kaffeevollautomaten immer beliebter, denn diese Geräte erledigen die Zubereitung vollkommen automatisch. Ein weiterer Vorteil ist, dass man hier zwischen den verschiedenen Spezialitäten wählen kann. Aber auch eine Kaffeepadmaschine kann mehr als nur Kaffee kochen, denn das Angebot an Pads umfasst sämtliche Kaffee-Spezialitäten, sowie Kakao oder Tee. Dennoch ist die einfache Filterkaffeemaschine der populärste Funktionstyp in Deutschland. Bereits in den 70er-Jahren eroberte diese den deutschen Markt und konnte ihre Position an der Spitze der Beliebtheitsskala bis heute verteidigen. Ob dies in Zukunft weiterhin so bleiben wird, ist jedoch fraglich. Denn die zahllosen Neuentwicklungen werden immer erschwinglicher und benutzerfreundlicher. Somit ist es nur noch eine Frage der Zeit bis die Filterkaffeemaschine ihren unzähligen Nachfolgern weichen muss.